Allgemein

Kanadische Studie

Signifikant weniger Alkoholtote nach Preiserhöhung

Eine derartige Wirkung einer Preiserhöhung auf alkoholische Getränke hatten auch die Forscher in British Colombia nicht erwartet: Eine Erhöhung um 10 Prozent hatte zur Folge dass über 30 Prozent weniger Alkoholtote zu beklagen waren. Dabei wurden Ursachen berücksichtigt, die entweder in Verbindung mit Alkohol stehen oder, wenn sie direkt auf Alkoholkonsum zurückzuführen sind, akuter oder chronischer Natur sind.
mehr...

Stiftung Warentest

Multivitaminsäfte: Ein saftiger Flop

„Multienttäuschend“ findet die Stiftung Warentest das Ergebnis ihres Tests von 22 Multivitaminsäften. Denn obwohl viele Früchte auf den Produkten appetitlich locken, steckt nur selten vollwertiger Fruchtsaft in der Flasche oder Packung. Acht Multivitaminsäfte schneiden deshalb „ausreichend“ oder „mangelhaft“ ab. mehr...

FTD

Bierkonzerne: Inbev will Marktführer in Deutschland werden

Der deutsche Ableger des weltgrößten Brauereikonzerns Anheuser-Busch Inbev will die Oetker-Tochter Radeberger als bisherige Nummer eins ablösen. Das berichtet die Finacial Times Deutschland in ihrer Online-Ausgabe. "Natürlich wollen wir wachsen", sagte der deutsche AB-Inbev-Chef der FTD: "Bis 2013 werden wir versuchen, unseren Marktanteil auf elf Prozent zu steigern." mehr...

Durchsuchungen wegen Branntweinsteuerhinterziehung

Süddeutschland: Zöllner entdecken Geheimbrennerei

Die Staatsanwaltschaft Würzburg und das Zollfahndungsamt Stuttgart ermitteln wegen des Verdachts der Hinterziehung von Branntweinsteuer in Millionenhöhe gegen mehrere Beschuldigte. Beamte des Zollfahndungsamts Stuttgart und mehrerer süddeutscher Hauptzollämter durchsuchten gestern 20 Wohnungen und Firmen in Franken, Oberbayern sowie im Raum Göppingen und Trier-Saarburg. Sie stellten neben umfangreichen Unterlagen auch mehrere Tausend Liter Alkohol sicher und fanden Hinweise auf den Einfuhrschmuggel großer Mengen Alkohol. mehr...

Pressemitteilung des BSI (Orginaltext, ungekürzt)

Spirituosenbranche erwartet wirtschaftliche Perspektiven - Spirituosenkonsum: 2010 stabil

Aufgrund der positiven Aufwärtstendenzen der deutschen Wirtschaft seit Mitte 2010 und der damit verbundenen optimistischeren Konsumentenstimmung zeigte sich auch die Spirituosenbranche im Jahr 2010 stabil:  Mit rund 691 Millionen Flaschen à 0,7 Liter lag der Gesamtmarkt im Jahr 2010 auf Vorjahresniveau und ist somit der weiterhin Größte innerhalb der Europäischen Union. Der Pro-Kopf-Konsum lag mit 5,4 Liter im Jahr 2010 ebenfalls auf dem Vorjahresniveau bei einer Käuferreichweite für Spirituosen in Höhe von 67 Prozent. Das heißt, dass 67 Prozent aller Haushalte in Deutschland im Jahr 2010 mindestens einmal Spirituosen einkauften.  mehr...

Streit zwischen Brauereien

"Oberpfälzer Bierkönigin" darf weiter gekürt werden

Im Streit zweier Oberpfälzer Brauereien hat das Oberlandesgericht Nürnberg mit Urteil vom 7. Juni 2011 eine anders lautende Entscheidung des Landgerichts Regensburg aufgehoben und damit die Klage einer Brauerei aus dem Landkreis Cham abgewiesen. Das Verhalten der Beklagten stellt sich nicht als „unlauterer“ Wettbewerb dar, eine „Oberpfälzer Bierkönigin“ darf daher auch in Zukunft von ihr gekürt werden. mehr...

Statistisches Bundesamt

Bierabsatz im 1. Quartal 2011 ganz leicht gesunken

Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2011 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum leicht gesunken, und zwar um 0,4 Prozent beziehungsweise 0,1 Millionen Hektoliter. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager somit in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 rund 20,8 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

Webtipp "Spiegel Online"

Werben, bis der Arzt kommt

"Babys brauchen Brause, Rauchen heilt Asthma und beim Hustenanfall hilft Heroin: Bevor Gesetze das Reklamewesen bändigten, konnten Kreative ihrer Phantasie völlige freien Lauf lassen. Und so wurde noch das schlimmste Genussgift als gesundheitsfördernd angepriesen - mit allen Risiken und Nebenwirkungen." [...]
bei Spiegel Online weiterlesen mehr...

Schweiz

Auch kein Bier und Wein an unter 18-Jährige in Laupen

Die Handelsketten Coop, Denner und Landi verkaufen in Laupen keine alkoholischen Getränke an Personen, die das 18. Altersjahr noch nicht erreicht haben. Diese über die gesetzliche Regelung hinausgehende freiwillige und gegenseitige Beschränkung wird grundsätzlich auf unbestimmte Zeit weitergeführt. mehr...

Neue DAK-Studie zeigt Handlungsbedarf

Werbung steigert Alkoholkonsum bei Jugendlichen

Je mehr Alkoholwerbung Jugendliche schauen, desto mehr Alkohol trinken sie. Diese einfache Formel wird durch eine neue Längsschnittstudie der DAK belegt. Im Auftrag der Kasse hat das IFT-Nord den Zusammenhang zwischen Alkoholkonsum und Werbung genau untersucht und dafür 2.130 Schüler im Alter zwischen zehn und 17 Jahren befragt. mehr...

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsministerin Barbara Steffens:

Verstärkte Aktivitäten zur Verhinderung von "Komasaufen" im Karneval

Angesichts weiterhin alarmierender Meldungen über das sogenannte "Komasaufen" bei Kindern und Jugendlichen hat Gesundheitsministerin Barbara Steffens heute (28. Februar 2011) in Düsseldorf landesweit verstärkte Aktionen und Aktivitäten zur Verhinderung von Alkoholmissbrauch im Karneval angekündigt. mehr...

Bundesverwaltungsgericht wies Revisionen zurück

Beschränkung des Alkoholverkaufs an Tankstellen in Frankenthal (Pfalz) zulässig

Die Anordnung der Stadt Frankenthal, nach der alkoholische Getränke an Tankstellen im Stadtgebiet nachts außerhalb der allgemeinen Ladenöffnungszeiten nur an Reisende und nur in begrenzten Mengen verkauft werden dürfen, verstößt nicht gegen Bundesrecht. Das hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig heute in zwei Revisionsverfahren entschieden. mehr...

Illegale Abgabe von 90 Prozent auf 50 Prozent gesunken

Alkoholtestkäufe im Landkreis Augsburg - Maßnahmen zeigen Wirkung

Seit Sommer 2010 sind Mitarbeiter des Landratsamtes mit minderjährigen Testkäufern unterwegs. Diese Aktion ist Teil des vom Landkreis erstellten Konzeptes zur Alkoholprävention in Zusammenarbeit mit den Städten, Märkten und Gemeinden. Ziel der Testkäufe ist es, zu prüfen, ob die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes zur Alkoholabgabe an Jugendliche eingehalten werden und ggfs. Zuwiderhandlungen nachzugehen. mehr...

Alkoholverkauf an Kinder: 1.500 Euro

Berlin erhöht die Bußgelder für Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz

Gewerbetreibende, die gegen den Jugendschutz verstoßen, müssen künftig mit teilweise deutlich höheren Bußgeldern rechnen. Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat jetzt einen neuen Bußgeldkatalog veröffentlicht, der ab 1. Februar wirksam wird. Es ist die erste Erhöhung des Rahmens für Bußgeldzahlungen seit 2003. mehr...

Etwas bessere Ergebnisse

Zweite Welle: Testkäufe Tabak und Alkohol im Kanton Basel-Stadt

Zwischen November 2009 und Oktober 2010 wurden in Basel-Stadt 214 Testkäufe durchgeführt. Geprüft wurde die illegitime Abgabe von Tabakwaren oder alkoholischen Getränken an Jugendliche. Von 113 Tabaktestkäufen haben 22 Betriebe Zigaretten an Jugendliche verkauft. Bei 101 versuchten Käufen wurden den Jugendlichen Testkäufern 35 Mal Alkohol abgegeben. mehr...

Seiten