Alkoholabsatz

Wegen Fußball-WM

Bierabsatz im 1. Halbjahr 2014 um 4,4 Prozent gestiegen

Der Bierabsatz ist im ersten Halbjahr 2014 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,4 Prozent beziehungsweise 2,0 Millionen Hektoliter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager somit in den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 rund 47,9 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. mehr...

Statistisches Bundesamt

Bier­absatz im 1. Quar­tal 2013 um 4,3 Prozent gesun­ken

Im ersten Quartal 2013 setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager insgesamt rund 19,9 Millionen Hektoliter Bier ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging damit der Bierabsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 4,3 Prozent zurück. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

Statistisches Bundesamt

Bier­absatz 2012 weiter rück­läufig

Im Jahr 2012 setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager insgesamt rund 96,5 Millionen Hektoliter Bier ab. Dies war die niedrigste Menge seit der Wiedervereinigung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging der Bierabsatz gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozent beziehungsweise 1,8 Millionen Hektoliter zurück. Alkoholfreie Biere, Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier sind hierin nicht enthalten. mehr...

Keine wesentliche Veränderung zum Vorjahr

Alkohol in Zahlen: Der Alkoholkonsum in der Schweiz ist stabil

2011 lag der Alkoholkonsum in der Schweiz, alle alkoholischen Getränke zusammengenommen, bei 8,5 Liter reinem Alkohol. Nach drei leicht rückläufigen Jahren hat er sich somit stabilisiert. Unveränderte Berechnungsmethoden ermöglichen Vergleiche über die 125 Jahre Tätigkeit der Eidgenössischen Alkoholverwaltung (EAV). Im Jahr 1900 trank der Durchschnittsschweizer 17 Liter reinen Alkohol.
mehr...

Deutschland auf Platz 5 der weltweiten Rangliste

Weltbierproduktion 2011 auf 1,9 Milliarden Hektoliter gestiegen

2011 ist der Weltbierausstoß um mehr als 60 Millionen Hektoliter auf  insgesamt 1,9 Milliarden  Hektoliter gestiegen. Deutschland hat mit einem Ausstoß von knapp 96 Millionen Hektolitern einen Anteil am Weltbierausstoß von rund fünf Prozent. Das geht aus dem Barth- Bericht Hopfen 2011/2012 hervor, der in München vorgestellt wurde. mehr...

Mischgetränke im Vormarsch

Bierabsatz 1. Quartal 2012 wie im Vorjahr bei 20,8 Milli­onen Hekto­litern

Im ersten Quartal 2012 setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager insgesamt rund 20,8 Millionen Hektoliter Bier ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, blieb damit der Bierabsatz gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum unverändert. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.  mehr...

Statistisches Bundesamt

Weineinfuhren 2011 auf 1,4 Milliarden Liter gestiegen

WIESBADEN – Im Jahr 2011 wurden nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandels­statistik 1,4 Milliarden Liter Wein im Wert von 1,8 Milliarden Euro nach Deutschland eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 101 Millionen Liter (+ 7,6 Prozent) mehr als im Jahr 2010, der Einfuhrwert steigerte sich um 145 Millionen Euro (+ 8,9 Prozent).
mehr...

Statistisches Bundesamt

Bierabsatz 2011 nahezu unverändert bei 98,2 Millionen Hektolitern

Im Jahr 2011 setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager insgesamt rund 98,2 Millionen Hektoliter Bier ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ging damit der Bierabsatz gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,1 Prozent beziehungsweise um 0,1 Millionen Hektoliter zurück. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

Statistisches Bundesamt

Bierpreise steigen in 2010 nur leicht

Die Bierpreise in Deutschland erhöhten sich im Jahr 2010 gegenüber 2009 um 0,5 Prozent (darunter alkoholfreies Bier: − 0,4 Prozent). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Europäischen Fachmesse für Brau- und Getränkewirtschaft „Brau Beviale“ in Nürnberg (9. – 11. November 2011) mitteilt, fiel der Preisauftrieb für Bier damit unterdurchschnittlich aus: die Verbraucherpreise insgesamt stiegen im gleichen Zeitraum um 1,1 Prozent. mehr...

Alkohol in Zahlen:

Die Schweiz trinkt etwas weniger

Der Konsum an alkoholischen Getränken in der Schweiz war 2010 erneut leicht rückläufig. Er betrug 8,5 Liter reinen Alkohols, alle alkoholischen Getränke zusammengenommen. Seit Anfang der Neunzigerjahre ist der Pro-Kopf-Konsum durchschnittlich um 1 Prozent pro Jahr gesunken. Aufgrund dieser Tatsache erachtet der Bundesrat eine generelle Verteuerung von Alkoholika nicht als sinnvoll. Er verzichtet deshalb im Rahmen der Totalrevision des Alkoholgesetzes auf preisliche Massnahmen. mehr...

Statistisches Bundesamt

Bierabsatz im 1. Halbjahr 2011 gestiegen

Der Bierabsatz ist im ersten Halbjahr 2011 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 1,0 Prozent beziehungsweise 0,5 Millionen Hektoliter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager somit in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011 rund 49,5 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

Pressemitteilung des BSI (Orginaltext, ungekürzt)

Spirituosenbranche erwartet wirtschaftliche Perspektiven - Spirituosenkonsum: 2010 stabil

Aufgrund der positiven Aufwärtstendenzen der deutschen Wirtschaft seit Mitte 2010 und der damit verbundenen optimistischeren Konsumentenstimmung zeigte sich auch die Spirituosenbranche im Jahr 2010 stabil:  Mit rund 691 Millionen Flaschen à 0,7 Liter lag der Gesamtmarkt im Jahr 2010 auf Vorjahresniveau und ist somit der weiterhin Größte innerhalb der Europäischen Union. Der Pro-Kopf-Konsum lag mit 5,4 Liter im Jahr 2010 ebenfalls auf dem Vorjahresniveau bei einer Käuferreichweite für Spirituosen in Höhe von 67 Prozent. Das heißt, dass 67 Prozent aller Haushalte in Deutschland im Jahr 2010 mindestens einmal Spirituosen einkauften.  mehr...

Statistisches Bundesamt

Bierabsatz im 1. Quartal 2011 ganz leicht gesunken

Der Bierabsatz ist im ersten Quartal 2011 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum leicht gesunken, und zwar um 0,4 Prozent beziehungsweise 0,1 Millionen Hektoliter. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, haben die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager somit in den ersten drei Monaten des Jahres 2011 rund 20,8 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten. mehr...

Präventionspolitik unzureichend

Jahrbuch Sucht 2011: Image und Schadenspotenzial des Alkohols

Die unbestritten durch Alkohol verursachten Schäden sind in Deutschland extrem. Forschungsergebnisse und Statistiken lassen keine Zweifel an der Dimension der Problematik. Jeder Fünfte zwischen 18 und 64 Jahren hat ein Alkoholproblem (Epidemiologischer Suchtsurvey 2009), die zweithäufigste Hauptdiagnose der Krankenhausdiagnosestatistik ist bei Männern „Psychische Verhaltensstörungen durch Alkohol“ (Statistisches Bundesamt 2009). In krassem Gegensatz dazu steht das Image des Alkohols. mehr...

Alkohol in Zahlen

Schweiz: Alkohol-Konsum 2009 leicht rückläufig - aber neue Problemfelder

Der jährliche Pro-Kopf-Konsum an alkoholischen Getränken in der Schweiz war 2009 erneut rückläufig: Er beträgt nun 8,6 Liter reinen Alkohol. Diese Zahlen bestätigen den sinkenden Trend, der sich seit zwanzig Jahren beobachten lässt. Obwohl der Gesamtkonsum rückläufig ist, tauchen neue, problematische Formen des Alkoholkonsums, wie beispielsweise das Rauschtrinken oder der Wochenendalkoholismus auf. Das totalrevidierte Alkoholgesetz, das sich derzeit in der Vernehmlassung befindet, enthält gezielte Massnahmen zur Bekämpfung dieser Probleme. mehr...

Umfrage der KKH-Allianz:

Deutsche trinken mehr Alkohol zur WM

Chips, Bier, Bratwurst: Die Fußball-WM wirkt sich offenbar auf die Ernährungsgewohnheiten der Deutschen aus. Immerhin jeder Zehnte wird sich in den nächsten vier Wochen ungesünder als sonst ernähren. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage unter 1.006 Menschen im Auftrag der KKH-Allianz. Demnach steigt insbesondere der Konsum von Alkohol und Grillfleisch an. mehr...

Statistisches Bundesamt:

Bierabsatz im ersten Quartal 2010 um 1,1 Prozent gestiegen

Der Bierabsatz in Deutschland ist im ersten Quartal 2010 gestiegen: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, haben in diesem Zeitraum die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager rund 20,9 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Das waren 0,2 Millionen Hektoliter oder 1,1 Prozent mehr als im ersten Quartal 2009. In den Zahlen sind alkoholfreie Biere und Malztrunk sowie das aus Ländern außerhalb der Europäischen Union eingeführte Bier nicht enthalten.

mehr...

Seiten